Rechtliches

Für das kommerzielle Erstellen von Luftaufnahmen ist es in der Bundesrepublik Deutschland eine gesetzliche Auflage, dass der Pilot/Anbieter über eine allgemeine Aufstiegserlaubnis des jeweiligen Bundeslandes verfügt. Anbieter welche diese Erlaubnis nicht haben handeln illegal. Die erstellten Luftaufnahmen dürfen nicht gewerblich genutzt werden, da das Regierungspräsidium bzw. das Luftfahrt-Bundesamt das Vorrecht auf erstellte Luftaufnahmen hat und bei Zuwiderhandlung mit massiven Strafen droht.

Selbstverständlich ist Fly-Tec im Besitz dieser allgemeinen Aufstiegserlaubnis für gesamt Baden-Württemberg.
Desweiteren ist auch ein Versicherungsschutz für derartig ferngesteuerte Flugobjekte gewährleistet.

Die Aufstiegserlaubnis gestattet uns den Start und Flug außerhalb von geschlossenen Ortschaften. Für Flüge Innerorts ist eine Sonderaufstiegserlaubnis von Nöten. Hierfür ist eine Vorlaufzeit von ca. 2-3 Wochen zu beachten. Zusätzlich muss auch das jeweilige Ordnungsamt über den Flug informiert werden. Bei Flügen in Schutzgebieten ist das zuständige Umweltamt zu informieren.

Die genannten Behördengänge und den zusätzlichen bürokratischen Aufwand übernehmen wir im Vorfeld als Serviceleistung für Sie.

Desweiteren besagen die gesetzlichen Auflagen:

*Maximale Flughöhe 100m über Grund (ist in ca. 12 Sek. Steigflug bereits erreicht)
*Sichtflug ca. 400 m Entfernung (d.h. der technisch mögliche Rahmen von 2 km Radius darf nicht ausgeschöpft werden)
*Flugverbot über Menschenansammlungen, Gefängnissen, Flughäfen, Katastrophengebieten
*Observation von Menschen mit den damit verbundenen Verletzungen des Persönlichkeitsrechtes und des Datenschutzes